Coronavirus-Bestimmungen auf dem Stuttgarter Max-Planck-Campus

Coronavirus-Bestimmungen auf dem Stuttgarter Max-Planck-Campus

 

letzte Aktualisierung: 24. September 2021

Seit dem 10. September gilt eine neue Arbeitsschutzverordnung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Außerdem gelten ab dem 16. September neue Corona-Regeln des Landes Baden-Württemberg. Auf der Grundlage dieser beiden Verordnungen haben wir unsere Campusregeln für Stuttgart aktualisiert:

 

  • Alle Personen, die auf den Campus kommen, müssen immer einen Mindestabstand von 1.5 Metern zu anderen Personen einhalten, die nicht zu Ihrem Haushalt gehören, und sollten ihre Hände häufig mit geeigneten Techniken waschen.

 

  • Solange Sie einen Abstand von 1,5 m zur nächsten Person einhalten, dürfen Sie sich ein Büro teilen – unabhängig von der Bürogröße. Bitte sorgen Sie nach Möglichkeit für eine gute Belüftung des Raumes.

 

  • Tragen von Masken:
    Ab sofort gilt auf dem gesamten Campus ein einfacher Grundsatz: Solange man einen Abstand von 1,5 m zu einer anderen Person einhalten kann, muss man keine Maske mehr tragen.

    Es gibt jedoch einige Orte, an denen das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske dennoch vorgeschrieben ist:
       * in allen Fluren,
       * in den Toiletten,
       * in der Kantine (solange man nicht sitzt),
       * und in den Fahrstühlen.

    Überall dort, wo der Abstand von 1,5 m zuverlässig eingehalten werden kann, besteht keine Maskenpflicht mehr:
       * in Büros,
       * in Laboren,
       * in Seminarräumen und in Hörsälen,
       * in Werkstätten,
       * im Außenbereich.

 

  • 3G-Status:
    Für alle Beschäftigten auf dem Campus gilt die Arbeitsschutzverordnung unabhängig davon, ob sie geimpft, von Covid-19 genesen oder getestet worden sind.

    Für alle externen Gäste gilt auf dem Campus die 3G-Regel ("Geimpft, Genesen, Getestet"). Alle externen Gäste müssen einen Gastgeber haben, der dafür sorgt, dass sie sich am Empfang anmelden. In dem Fragebogen werden Gäste gefragt, ob sie geimpft, genesen oder ob sie einen negativen Test nachweisen können. Interessierte Personen sollten dieses Anmeldeformular im Voraus überprüfen, um sicherzustellen, dass sie den Campus betreten dürfen.

 

  • Meetings und Veranstaltungen:
    Für regelmäßige geschäftliche Zusammenkünfte auf dem Campus ist kein Hygienekonzept mehr erforderlich (für externe Gäste, die an geschäftlichen Zusammenkünften teilnehmen, gilt die oben genannte 3G-Regel).

    Veranstaltungen mit mehr als fünf externen Teilnehmern sowie alle Treffen und Veranstaltungen mit informellem oder privatem Charakter (z.B. Verteidigung der Promotion, Grillfeste, Gruppenausflüge) benötigen weiterhin ein Hygienekonzept. FKF-Mitarbeiter*innen müssen Michael Eppard (m.eppard@fkf.mpg.de) vorab informieren, MPI-IS-, VAD- und IMW-Mitarbeiter*innen Barbara Kettemann (kettemann@is.mpg.de).

 

  • Selbsttests:
    Wir bieten weiterhin zwei Selbsttests pro Woche für alle Mitarbeiter*innen an, die nicht ausschließlich von zu Hause aus arbeiten. Beachten Sie, dass es keine Verpflichtung gibt, einen Selbsttest durchzuführen. Der oder die Verantwortliche Ihrer Gruppe oder Abteilung wird dafür sorgen, dass alle Kolleg*innen ausreichend viele Tests haben.

 

  • Arbeiten von zu Hause aus:
    Auch wenn Arbeiten von Zuhause in Absprache mit dem/der Vorgesetzten weiterhin eine wichtige Maßnahme zur Vermeidung von persönlichen Kontakten ist, sind wir davon überzeugt, dass mit den oben genannten Maßnahmen zusätzlich zu unserer vorangegangenen Impfkampagne unser Campus für alle Mitarbeiter*innen ein sicherer Ort bleibt!

 

  • Außerdem ermutigen wir Sie für den Weg zum und vom Campus, Ihre Kontakte mit anderen Personen zu minimieren, indem Sie öffentliche Verkehrsmittel in Stoßzeiten meiden. Bitte ziehen Sie in Erwägung, mit Zustimmung Ihrer/Ihres Vorgesetzten, früher oder später als üblich zur Arbeit zu kommen oder private Verkehrsmittel wie Auto oder Fahrrad zu nutzen. Auf dem Campus bitten wir Sie, alle weiteren hier und auf den anderen Seiten unserer Corona-Website aufgeführten Bestimmungen einzuhalten.

 

  • Personen, die mit einem möglichen Coronavirus-Fall in Kontakt gekommen sind, müssen nach dem Kontakt 14 Tage zu Hause bleiben, ihre(n) Vorgesetzte(n) sowie die Kontaktperson ihres Instituts (Michael Eppard für MPI-FKF oder Linda Behringer für MPI-IS) informieren.

 

  • Personen mit Coronavirus-ähnlichen Symptomen müssen zu Hause bleiben, ihre(n) Vorgesetzte(n) sowie die Kontaktperson ihres Instituts (Michael Eppard für MPI-FKF oder Linda Behringer für MPI-IS) informieren und ihren Arzt/ihre Ärztin oder eine Notaufnahme anrufen. Nur gesunde Personen dürfen zum jetzigen Zeitpunkt auf den Campus kommen.

 

  • Die häufigsten Symptome bei COVID-19-Fällen sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) Fieber, gefolgt von Husten, Atemnot, Muskel- und Gelenkschmerzen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit, verstopfte Nase, Durchfall und Geruchs-/Geschmacksstörungen.
Zur Redakteursansicht